top of page
Suche
  • Dr. Ralf Lüttmann

Ernährung und Zahngesundheit: Welche Lebensmittel sind gut bzw. schlecht für die Zähne?

Ein gesundes Lächeln ist oft das Ergebnis einer guten Zahnpflege und Ernährung. Die Nahrungsmittel, die wir essen, spielen eine entscheidende Rolle für die Gesundheit unserer Zähne und des Zahnfleisches. Einige Lebensmittel können zur Kariesentwicklung beitragen, während andere sie verhindern und sogar zum Schutz unserer Zähne beitragen. In diesem Beitrag werfen wir einen Blick darauf, welche Lebensmittel gut und welche schlecht für die Zahngesundheit sind.

Lebensmittel, die gut für die Zähne sind:

  1. Käse: Eine Studie hat gezeigt, dass der pH-Wert im Mund nach dem Käsekonsum steigt, was das Kariesrisiko verringert. Außerdem enthält Käse Kalzium und Protein, die die Zahnoberfläche stärken.

  2. Crunchy-Gemüse: Karotten, Sellerie und Gurken helfen, den Speichelfluss im Mund zu erhöhen, was Karies vorbeugt. Sie wirken auch wie eine natürliche Zahnbürste und reinigen die Zähne.

  3. Grüner und schwarzer Tee: Beide Teesorten enthalten Polyphenole, die das Wachstum von schädlichen Bakterien bekämpfen und Säuren reduzieren.

  4. Fisch: Reich an Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken und das Risiko von Zahnfleischerkrankungen verringern.

  5. Wasser: Besonders fluoridiertes Wasser kann helfen, die Zähne zu schützen, da Fluorid den Zahnschmelz stärkt.

Lebensmittel, die schlecht für die Zähne sind:

  1. Zuckerhaltige Getränke: Softdrinks und Limonaden können Säuren enthalten, die den Zahnschmelz erodieren und Karies fördern.

  2. Süßigkeiten und Bonbons: Besonders klebrige Süßigkeiten haften an den Zähnen und fördern so die Säurebildung und Karies.

  3. Zitrusfrüchte: Zitronen, Orangen und Grapefruits können den Zahnschmelz erodieren, was zu Zahnsensibilität und Karies führen kann.

  4. Stärkehaltige Lebensmittel: Brot, Chips und Nudeln können sich in den Zahnzwischenräumen festsetzen und zur Kariesbildung beitragen, wenn sie nicht gründlich entfernt werden.

  5. Alkohol: Reduziert den Speichelfluss, was zu einem trockenen Mund und einem höheren Risiko für Zahnfleischerkrankungen führen kann.

Fazit:

Die richtige Ernährung ist ein wichtiger Aspekt für die Erhaltung gesunder Zähne und eines gesunden Zahnfleisches. Indem wir uns für zahngesunde Lebensmittel entscheiden und diejenigen vermeiden, die Karies fördern, können wir einen großen Beitrag zur Gesundheit unseres Mundes leisten. Neben der Ernährung ist es wichtig, regelmäßige professionelle Zahnreinigungen und zahnärztliche Untersuchungen durchzuführen und eine gute tägliche Mundpflegepraxis zu pflegen. Ein gesundes Lächeln ist schließlich ein Spiegelbild unseres allgemeinen Wohlbefindens.

15 Ansichten0 Kommentare

コメント


bottom of page